Archiv der Kategorie ‘Office‘

 
 

Versionen von Dokumenten vergleichen

14. Februar 2008 • Kategorie: Dokumentbibliothek, Office • Kommentare: 0

Kann man verschiedene Dokumentversionen in Sharepoint vergleichen? Ja. In Dokumentbibliotheken mit eingeschalteter Versionskontrolle kann man mit Word 2007 die Unterschiede verschiedener Versionen ganz einfach vergleichen.

  1. Dokument in Word 2007 öffnen
  2. Auf den Ribbon „Ãœberprüfen“ wechseln
  3. Pulldown „Vergleichen“ anklicken
  4. Vergleichsart wählen

Es gehen die verschiedenen Versionen in separaten Fenstern auf sowie eine Ãœbersichtsansicht. Ganz nette Funktion.

In Datenblatt bearbeiten – ActiveX-Problem gelöst

02. November 2007 • Kategorie: ActiveX, Listen, Office • Kommentare: 0

Auf einem Windows XP Rechner mit Office 2007 tauchte das Problem mit der ActiveX-Fehlermeldung im Datasheet-View erneut auf. Ich hatte fälschlicherweise gehofft, die Fehler-Fälle auf Office 2003 Clients würden sich mit einem Update von Office auf die 2007er-Version in Luft auflösen. Es scheint nun aber so zu sein, dass in den Installations-Einstellungen von Office 2003 bzw 2007 (erreichbar via Systemsteuerung – Software – Office-Installation ändern) die SharePoint-Unterstützung explizit installiert werden muss – was nicht immer der Fall ist.

Nur hat auch das in diesem Fall nichts geholfen – die SharePoint-Unterstützung war korrekt aktiviert. Der letzte Abschnitt im Artikel von Matthias Grönert hat dann aber auf der oben erwähnten Kiste funktioniert: in der Registry muss ein Key entfernt werden (Achtung: Registry-Änderungen bitte nur auf eigene Gefahr durchführen). Ich habe den RSS-Feed seines Blogs sofort abonniert.

Jetzt muss das nur auch noch auf den Office 2003-Installationen Wirkung zeigen…

Update: damit die Infromation auch hier „gesichert“ ist für alle Fälle:

Unter HKEY_LOCAL_MASCHINE\SOFTWARE\Microsoft\Internet Explorer\ActiveX Compatibility einen Eintrag mit der CLSID 65BCBEE4-7728-41A0-97BE-14E1CAE36AAE suchen. Falls dieser vorhanden ist, sollte das Löschen dieses Knotens und ein Neustart des Internet Explorer nun das Problem beheben.

ActiveX-Error in Datenblatt-Ansicht

23. Oktober 2007 • Kategorie: Fehlermeldungen, Listen, Office • Kommentare: 1

Auf gewissen PCs mit Office 2003 kriege ich ActiveX-Fehlermeldungen beim Versuch, eine Liste in der Datenblatt-Ansicht zu öffnen. Habe die Einstellungen im Internet Explorer gecheckt – da ist ActiveX zugelassen. Irgendwas bockt, es muss aber eine Lösung geben… (oder geht die Datasheet-Ansicht nur in den Office 2007 Clients?)

Update 1: scheinbar funktioniert die Datenblatt-Ansicht nur in der Pro-Version von Office 2003, weil die XML-Features benötigt werden, die nur „Pro“ bietet.

Update 2: heute habe ich auf einer Maschine mit Windows XP und Office 2007 diesselbe Fehlermeldung gekriegt. Schlecht. Hat jemand eine Ahnung, wie man das beheben kann?

Update 3: im Blog von Matthias Grönert bin ich schliesslich auf die Lösung gestossen: ein Key in der Registry musste entfernt werden – und die Datasheet-View funktioniert wieder ohne ActiveX-Errors. Mindestens im Fall von „Update 2“. Mal schauen, ob die Office 2003ler auch auf diese Therapie ansprechen.

SharePoint und Office?

18. Oktober 2007 • Kategorie: Office • Kommentare: 0

Im Gespräch mit einem interessierten potentiellen Kunden kann es durchaus mal angebracht sein, kein Wort über die nahtlose Integration von Microsoft Office SharePoint Server 2007 und Office 2007 zu verlieren. Oft wird erst mal nur eine Plattform für die Kollaboration nach aussen mit Geschäftspartnern und Kunden gesucht – und oft ist eine merkliche Ladung Skepsis gegenüber dem Thema „Office und Sicherheit“ da. Weiss jemand weshalb?

Outlook PowerTool 2007

08. Juni 2007 • Kategorie: Add-Ons, Erweiterungen, Listen, Office, Tools & Utilities • Kommentare: 0

Ich hab das kostenlose Sharepoint Add-On „Outlook PowerTool 2007“ von echoTechnology installiert:

SharePoint delivers plenty of functionality out of the box that enhances the collaboration experience. The ability to Send Links of documents directly from the interface is now provided out of the box. However, this functionality is limited to only one file at a time. This FREE tool from echoTechnology will allow you to select multiple documents from your document library send links and document attachments via your default browser.

Wie’s so ist bei Freebies – nicht alles läuft so leicht ab wie verprochen.

Ein paar Ergänzungen zur Installationsanleitung:

der Pfad in install.bat muss bei einer deutschen Windows-Installation geändert werden in:

C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Microsoft Shared\web server extensions\12

„Solution management“ ist in der „Central Administration“ unter „Operations“ – „Global Configuration“ zu finden
ein IISRESET allein wie beschrieben reicht nicht – zuerst muss das Feature (in der obersten Ebene) aktiviert werden.

Dann funktioniert’s aber gut. Und das Ding ist wirklich nützlich.

Send Multiple Links

Dokument einchecken unmöglich

09. Mai 2007 • Kategorie: DIP, Dokumentbibliothek, Office • Kommentare: 0

Man stelle sich folgende Situation vor: man hat eine Dokumentbibliothek und will die darin enthaltenen Dokumente nach Kunden gruppiert anzeigen. Dazu erstellt man eine zusätzliche Lookup-Spalte in der Bibliothek, die Daten aus der Kundenliste nachschlägt. Diese Spalte muss als erforderliches Feld deklariert werden, weil sonst ein Dokument ohne Kundenzuweisung im Nirwana landen wird (wir gruppieren ja nach Kunden). In unserem Beispiel gehen wir davon aus, dass in der Kundenliste 740 Kunden enthalten sind. Durchaus ein realistisches Szenario.

Folgendes Problem bereitet dann Kopfschmerzen: das Pulldown im Document Information Panel in Word 2007 zeigt wie bereits erwähnt nur die ersten 100 Kunden an, ist aber ein erforderliches Feld. In den meisten Fällen findet man den betreffenden Kunden nicht unter den ersten 100. Was passiert dann? Entweder wählt man einen falschen Kunden oder keinen Kunden. Wählt man aber keinen Kunden, kann man das File nicht einchecken, es bleibt also blockiert. Wählt man den falschen Kunden beginnt das Chaos. Speichert man und schliesst das File in Word ohne einzuchecken, wird das Dokument blockiert. Auch mit dem gleichen User kann man keine Änderungen in SharePoint vornehmen, da SharePoint meint, es sei noch offen in Word. Was tun?

Die einzige Lösung, die mir einfällt ist: Dummykunde „AAAAAA“ eröffnen, der im Pulldown erscheint. Dokumente in Word Clients bei der Neuerstellung und bei jeder Änderung(!) diesem Kunden zuweisen. Dann zwingend nach jedem(!) Einchecken in der SharePoint Benutzeroberfläche das Dokument den richtigen Kunden zuweisen.

Und das sollen die Mitarbeiter akzeptieren? Hat jemand eine andere Idee – es muss doch eine Lösung geben, oder?

DIP Limite in Office 2007 Clients

08. Mai 2007 • Kategorie: DIP, Herausforderungen, In der Praxis, Office • Kommentare: 1

Einfaches Szenario: man hat eine Dokumentbibliothek mit zusätzlichen Feldern, die man via Document Information Panel (DIP) in Word 2007 abfüllen lassen will. Eines der Felder ist ein Nachschlagen-Feld auf eine andere, in Sharepoint vorhandene Tabelle T. Dies geht soweit gut, bis die Tabelle T eine gewisse Anzahl Einträge enthält. Recht bald nämlich ist die Grenze erreicht.

In meinem Fall eine Kundenliste – ich will den Kunden zum jeweiligen Dokument ablegen. Nur: das Dropdown im DIP schaffts nicht mal bis zu den Kunden mit Anfangsbuchstaben „C“. Ich habe nirgends online etwas von dieser Limite gelesen.

Update: genau genommen ist das Pulldown auf 100 Einträge limitiert.

Fehler im Formularcode beim Abschließen dieser Aktion von Dokumentinformationsbereich.

24. April 2007 • Kategorie: BDC, Bugs, Office, Service Pack • Kommentare: 0

„Im Code für die Gültigkeitsprüfung ist ein Fehler aufgetreten.“

Diese Fehlermeldung – die auch andere kriegen – kann nun definitiv nur als Bug bzw Known Issue durchgehen. Krass finde ich, dass es in diesem Fall bei einer recht normalen Konfiguration mit einem BDC-Feld als Metadata schon zur Fehlermeldung kommt. Das wurde scheinbar von Microsoft kein einziges Mal getestet.

Fehler im Formularcode EOF

Wir hoffen wieder Mal auf das Service Pack.

White Paper: Zusammenspiel Office und Sharepoint

19. April 2007 • Kategorie: Office • Kommentare: 0

Microsoft hat ein White Paper veröffentlicht, das die Unterschiede in der Zusammenarbeit von verschiedenen Office-Versionen mit SharePoint aufzeigt. Im Abstract des Dokuments fällt das Fazit (überhaupt nicht überraschenderweise) folgendermassen aus:

To realize the best user experience with Office and SharePoint integration features, the client programs must be upgraded to a 2007 Microsoft Office Suite, namely, Office Professional Plus 2007 or Office Enterprise 2007 and the server technologies must be upgraded to either Windows SharePoint Services 3.0 or Office SharePoint Server 2007

Kurz: immer schön neuste Software kaufen. Allerdings habe ich schon einige Einblicke in das Zusammenspiel von Office 2007 und MOSS 2007 gekriegt und glaube wirklich: um die Nutzer wirklich zufrieden damit arbeiten lassen zu können sollte man die Clients schon auf Office 2007 upgraden. Im Daily Business ist jede Hemmschwelle eine zuviel.

Action Pack: MOSS / SharePoint Designer / Office 2007

05. April 2007 • Kategorie: Lizensierung, Office • Kommentare: 6

Im Microsoft Action Pack, das Unternehmen, die Microsoft-Produkte vertreiben oder auf Microsoft-Umgebungen entwickeln, abonnieren können (für nur EUR 320 bzw CHF 499/Jahr) sind Lizenzen zu diversen Produkten enthalten, u.a. auch zehn Office Enterprise 2007 Lizenzen, zehn SharePoint Designer 2007 Lizenzen und eine MOSS 2007 Enterprise mit 10 Client-Lizenzen (dazu kann man dann einfach die zusätzlich benötigten Lizenzen kaufen).

So kann man Unmengen von Geld sparen – wenn man bereit ist, diese kleine Bindung einzugehen. Die Software darf firmenintern produktiv verwendet werden solange das Abonnement besteht.